Panoramalift Steyr - Tabor ein Vorbild für Berchtesgaden - ein Bilderbogen

04. Oktober 2020, 14:00 Uhr von Richard Fuchs

Ein Panoramalift ist in der Lage, kostengünstig und effizient Stadtteile miteinander zu verbinden. Steyr zeigt vor, wie preisgünstig so etwas funktionieren kann. Das bayerische Berchtesgaden könnte sich hier ein Vorbild nehmen.

Austria-In-Motion
Die Rote Elektrische
Club SKGLB
LR-Mattigtal
Verkehrsforum BGL & RW
Fahrgast
Fachbeitrag
info-icon
info-icon
info-icon

Die Idee für Berchtesgaden auf dem Weg vom Bahnhof bis zur Ortsmitte

Der Höhenunterschied in Berchtesgaden zwischen Bahnhof und der Ortsmitte beträgt 30 Meter und muss eine Felswand überwinden. Damit sinkt die Attraktivität des Bahnreisens im Berchtesgadener Land und man jammert über den Straßenverkehr im Berchtesgadener Land. Mit der "Neuen Königsseebahn" sollte sich das ändern, besonders wenn der Pano-Lift in Berchtesgaden kommt.

Am Salinenplatz befindet sich ein ungenutzter Stollen, der als Zugang zum LIft benützt werden kann. Genau das hat man in Steyr gemacht

Das Vorbild in Steyr, der Tabor-Lift

Der Höhenunterschied in Steyr zwischen Michaelerkirche und dem Tabor-Stadtfriedhof beträgt 34 Meter und muss eine Felswand überwinden. Mit dem Pano-Lift auf den Tabor in Steyr gibt es zu den vielen hundert Stufen der Tabortreppe und der Stadtbus-Linie 4 eine Alternative um den Höhenunterschied eine Alternative um in nicht einmal 2 Minuten die 34 Meter zu überwinden. Mit diesem Bilderbogen sollte ein Eindruck vermittelt werden. wie einfach so ein Lift realisiert werden kann, der übrigens nur überschaubare 2,7 Millionen gekostet hat, wobei der Lift selbst gerade einmal 300.000,- Euro gekostet hat. Besonders hat man auf die umweltfreundliche und an die Natur angepasste Erscheinungsform geachtet! Vom Stadtzentrum Steyr muss man schon genau schauen, um den Lift zu sehen!

Wir haben in www.in-motion.me bereits über beide Panoramalifte berichtet und wollen per Links darauf verweisen. Heute wollen wir einen BILDERBOGEN zeigen um eine guten Eindruck über die Pano-Lifte gewinnen zu können!

BILDERBOGEN vom Panoramalift in 'Steyr

Mit den Fotos machen wir eine Fahrt von der Stadt Steyr zum Stadtfriedhof am Tabor.

Auch wenn der Lift nicht gleich zu sehen ist und man von der Zwischenbrücke oder dem Stadtplatz kommt, ist der Weg gut beschildert.

Die Abfahrtsstelle bergwärts ist über den Michaeler-Platz erreichbar

Ziemlich versteckt an der Felswand verläuft die Bahn des Panoramaliftes.

Der Panoramalift in Steyr ist ein gelungenes architektonisches Beispiel von vorbildlicher Integration in der Natur!

Die "Bergstation" am Stadtfriedhof Tabor neben dem Turmrestaurant.

Wenn jemand Interesse hat, sollte unbedingt nach Steyr und mit dem Lift auf den Tabor fahren!