Besser als ein Schlafwagen? | Der modernisierte ÖBB Liegewagen im Detail

YT_E | Ö-D-CH
Fahrzeug-Portrait
Branchenbeitrag
Fahrgast
YT_E | Ö-D-CH
Hochladedatum: 08. Oktober 2021 | Video-Erstelldatum: 08.10.2021 | Ersteller: Eisenbahn in Ö D CH
youtu.be | YT_E | Ö-D-CH
00:08:54 Videolänge

Videobeschreibung:

In diesem Video sehen wir uns an, wie die ÖBB 22 frühere Sitzwagen zu topmodernen Liegewagen umgebaut haben. Wir beleuchten, wie die innen vollkommen neuen Wagen aussehen, ab wann sie wo eingesetzt werden und ziehen daraus natürlich auch Schlüsse für die Nightjets der 2. Generation.


Weiterführende Informationen:

Das Videoskript zum Nachlesen:

Es gibt Neuigkeiten aus der Nachtzugwelt: Die ÖBB machen aus 22 früheren Sitzwagen neue Liegewagen mit wohnlichem Interieur auf der Höhe der Zeit. Und diese Wagen sehen wir uns heute im Detail an.

Bei den upgegradeten Multifunktions-Liegewagen setzen die ÖBB auf neue moderne Materialien und orientieren sich beim Interieur am Nightjet der neuen Generation, welcher 2023 erstmals im Einsatz sein wird. Im modernisierten Liegewagen finden sich 4er-Abteile mit fix montierten Betten, die mit ihrer Ausstattung den Schlaf- und Reisekomfort im Vergleich zu den bisherigen Liegewagen deutlich steigern werden. Die Wagen verfügen über je 8 Abteile, einen Kinderwagen-Abstellplatz und drei Fahrradstellplätze, wodurch künftig auf vielen Nightjet-Linien ein Radtransport möglich sein wird. Auch Skier und ein Snowboard können im Winter mitgeführt werden.

In Bezug auf die Technik im Wagen hat sich ebenfalls einiges getan: es gibt kostenloses WLAN, USB-Steckplätze zum Aufladen von Handys und ganz neu ein großes Bedienpanel mit dem unkompliziert und relativ smart das Licht gesteuert und sogar gedimmt, die Klimaanlage eingestellt und das Zugpersonal gerufen werden kann. Der Zutritt in die Abteile ist wie im Hotel mit NFC-Karten möglich, die als Schlüssel dienen. Der Gang wird nun außerdem videoüberwacht.

Einen großen Schritt gehen die ÖBB mit diesen Liegewagen auch für mobilitätseingeschränkte Reisende. Denn jeder Wagen besitzt ein barrierefreies Abteil mit nur 2 Betten, mehr Raum und einem Rollstuhlstellplatz. Auch ein geräumiges, für Rollstühle geeignetes WC befindet sich an Bord.

Die upgegradeten Multifunktions-Liegewagen werden nach und nach in die bestehende Nightjet-Flotte integriert. Ab dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember werden die ersten Wagen auf der Strecke Wien – Bregenz in Einsatz gehen. Später geht es dann auch nach Zürich, Amsterdam und Hamburg. Bis zum Sommer 2022 sollen dann alle 22 Wagen fertiggestellt und in Österreich, Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden unterwegs sein. Eine Zulassung für die Niederlande ist bis dato noch ausständig. Die neuen Wagen können bereits im ÖBB Ticketshop als „Privatabteil Liegewagen comfort“ gebucht werden, und zwar zum selben Preis wie die bisherigen 6er Liegewagen. Die Buchung eines Einzelplatzes dediziert im neuen Liegewagen ist noch nicht möglich - für den Moment ist es also Glückssache ob man in einem modernisierten Wagen schläft oder nicht.

Insgesamt knapp 36 Millionen Euro kostet die Modernisierung der 22 Einheiten, doch für die Fahrgäste lohnt es sich auf jeden Fall. Bei so schönen Liegewagen wird sicherlich der eine oder andere überlegen, ob es eine Fahrt mit dem Schlafwagen überhaupt braucht und so mit dem comfort-Liegewagen etwas Geld sparen. Freilich ist der Liegewagen weiterhin nicht so komfortabel wie ein Schlafwagen, aber er punktet an anderer Stelle und wird mit diesem Upgrade noch attraktiver. Und natürlich lässt uns diese gelungene Modernisierung mit der Frage zurück, wie dann erst die komplett neuen Nightjets beschaffen sein werden. Ich denke, da können wir erst recht sehr gespannt sein.