Zum Inhalt springen
Filter Filter
Region
AT323 Salzburg und Umgebung
|
DE215 Berchtesgadener Land

Von „Königsseebahn“, ABS38 über Verkehrsverbund bis hin zur Mautfreistellung und Lkw-Nachtfahrverbot

08. Dezember 2022, 11:33 Uhr von AIM

Zum mittlerweile schon neunten EUREGIO-Gipfel hatte Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer nach Salzburg in den Chiemseehof eingeladen. Neben wichtigen Verkehrs- und Mobilitätsfragen ging es in dem Austausch auch um die ...  

info-icon

Wichtige Zielsetzung: „Königsseebahn“

Dass für die Regionalstadtbahn Salzburg neben dem Zielbahnhof Hallein auch eine Verlängerung nach Süden bis zum bayerischen Königssee entstehen soll, wurde als wichtige Zielsetzung für den Ausbau der Schieneninfrastruktur im EUREGIO-Raum bestätigt.

Neben der gemeinsamen geschichtlichen Verbindung, gibt es heute noch viele Gemeinsamkeiten zwischen Salzburg und Bayern. „Wir gehen nachbarschaftlich den gleichen Weg, von der Bewahrung uralter geschichtlicher und kultureller Traditionen angefangen, bis zu einem offenen selbstbewussten Platz im gemeinsamen Europa. Der gegenseitige und wertschätzende Dialog mit unseren Nachbarn ist dabei essenziell“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Schnöll: „Gemeinsam Verkehrslösungen finden.“

Die Verkehrsbelastungen für die Bevölkerung im Grenzraum werden durch den verstärkten Sommerreiseverkehr immer größer. „Darum wird auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei Bus und Bahn immer wichtiger. Unser Ziel besteht nach wie vor darin, eine gemeinsame Tarifzone im öffentlichen Verkehr einzurichten, um die Anerkennung der Tickets wesentlich zu vereinfachen. Außerdem sind wir uns einig, dass es auf beiden Seiten einen Ausbau der Infrastruktur braucht“, informiert Landesrat Stefan Schnöll. Neben dem Thema „Öffis“ wurde beim EuRegio-Gipfel auch über die Themen Fahrverbote, Kontrollen sowie gemeinsame Verkehrserhebungen beim LKW-Verkehr sowie das Thema Grenzkontrollen besprochen.

Pallauf: „Arbeit für Salzburg und Bayern.“

„Die Vernetzung zwischen Salzburger und bayrischen Gemeinden im Rahmen der EuRegio ist bedeutend für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Wie die heutige Tagesordnung zeigt, gibt es ein äußerst breites Themenspektrum, zu dem wir uns gemeinsam austauschen“, sagt Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, die ebenfalls am Vernetzungstreffen teilgenommen hat.

Seit 27 Jahren im Austausch

72 Gemeinden aus Salzburg und 42 aus Oberbayern sowie das oberösterreichische St. Pantaleon und das Tiroler Waidring, zwei Landkreise sowie die Salzburger Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer und Landwirtschaftskammer arbeiten in der 1995 geschaffenen Organisation zusammen.

LK_221205_90 (msc/bk)