Zum Inhalt springen
Region
AT224 Oststeiermark
Branche
ÖBB Holding
|
ÖBB-Immobilienmanagement Gesellschaft mbH
|
ÖBB-Infrastruktur AG

ÖBB: Erfolgreicher Modernisierungsschub im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld

15. November 2022, 13:55 Uhr von Andreas

Die ÖBB haben in den vergangenen Monaten intensiv an der Modernisierung der Bahnhöfe Friedberg, Grafendorf und Rohrbach-Vorau gearbeitet. Wie geplant konnten die Bautätigkeiten im Herbst erfolgreich abgeschlossen werden.

Fahrgast
Austria-In-Motion
In-Motion
Branchenbeitrag
Projekt
Barrierefrei

Bahnreisenden stehen ab sofort drei weitere modernisierte Bahnhöfe in der Steiermark zur Verfügung. In Friedberg, Grafendorf und Rohrbach-Vorau wurden seit Juni 2022 mehr oder weniger zeitgleich wichtige Erneuerungen der bahntechnischen Anlagen sowie an Kundenbereichen durchgeführt. Die ÖBB investierten gemeinsam mit den Projektpartnern, dem Land Steiermark und der Gemeinde Friedberg, insgesamt rund 7 Mio. Euro in die Modernisierung.

ÖBB Infrastruktur AG Regionalleiter-Stv. Heinz Höller: „Mit dem Abschluss der Arbeiten im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in unseren Bestrebungen zur Modernisierung der Schieneninfrastruktur in der Steiermark erreicht. Der Bahnhof Friedberg hat nun ein vollkommen neues Gesicht und auch in Grafendorf und Rohrbach-Vorau haben wir wichtige Modernisierungen umsetzen können. Reisende profitieren nun von einem barrierefreien und bequemen Zugang zum öffentlichen Verkehr in der Steiermark.“

© ÖBB/Zenger

Verkehrsreferent und Landeshauptmann-Stv. Anton Lang, der beim Fototermin von Landtags-Abgeordneten Dr. Wolfgang Dolesch vertreten wurde, ist erfreut: „Unser Ziel ist es, den öffentlichen Verkehr weiterhin deutlich zu verbessern und für die kommenden Anforderungen zu wappnen – und das nicht nur in Form der Megaprojekte Koralmbahn oder Semmering-Basistunnel, sondern auch im ländlichen Raum. Wir wollen für alle Steirerinnen und Steirer attraktivste Möglichkeiten schaffen, um den Umstieg vom Auto auf die Öffis weiter zu erleichtern. Daher sind Investitionen in die Modernisierung der Bahn-Infrastruktur wichtig und richtig für eine klimafitte Zukunft.“

Wolfgang Zingl, Bürgermeister Stadtgemeinde Friedberg: „Ich freue mich, dass die Arbeiten in Friedberg pünktlich und unfallfrei abgeschlossen werden konnten. Mit der Modernisierung des Bahnhofs soll ein zusätzlicher Anreiz für unsere Bevölkerung geschaffen werden, auf die Bahn umzusteigen. Wir danken allen Projektbeteiligten für die professionelle Umsetzung.“

Besonders ins Auge stechen die Arbeiten am Bahnhof Friedberg: Der Bahnhofsvorplatz wurde komplett umgestaltet und zwei Bushaltestellen mit einer Busumkehrmöglichkeit errichtet. Für den Bahnbetrieb bildet ein neuer, barrierefreier 160 Meter langer Inselbahnsteig mit Zugangsrampe inklusive Sitzgelegenheiten, Beleuchtung und Beschallung, das Herzstück. In Friedberg, Grafendorf und Rohrbach-Vorau wurden die Parkplätze, die Park&Ride und die Bike&Ride Anlagen rundum erneuert. Im Zuge der Arbeiten wurden auch viele bahntechnische Einrichtungen modernisiert, die für Kunden nicht sichtbar, für einen leistungsfähigen Bahnbetrieb jedoch essenziell sind. Dazu gehören die Adaptierung der Sicherungs- und Gleisanlagen inklusive der elektrotechnischen und telematischen Anlagen sowie der Kabelwege im Bereich der Haltestellen.

Die ÖBB haben in den vergangenen Monaten intensiv an der Modernisierung der Bahnhöfe Friedberg, Grafendorf und Rohrbach-Vorau gearbeitet. Wie geplant konnten die Bautätigkeiten im Herbst erfolgreich abgeschlossen werden. © ÖBB/Zenger

Die Vorteile im Überblick:

Bahnhof Friedberg

  • Neuer, barrierefreier Mittelbahnsteig mit 160 Metern Länge mit adaptiertem Zugang in Form einer Rampe und Blindenleitsystem sowie Sitzgelegenheiten, Wartekoje, Abfallbehälter, Beleuchtung, Lautsprecher, Informations- und Wegeleitsystem
  • Neugestaltung des Bahnhofvorplatzes inkl. Erneuerung bzw. Neuherstellung der Einbauten (Kanal, Fernwärme, Wasserleitung, Strom)
  • Park&Ride-Anlage mit 54 neuen Stellplätzen, 2 davon barrierefrei (zusätzlich zu den bestehenden 45 Stellplätzen)
  • Bike&Ride Anlage für 30 Fahrräder und 5 Moped-Abstellplätze
  • Errichtung von zwei Bushaltestellen und einer Busumkehrmöglichkeit
  • Erneuerung der bahntechnischen Anlagen: ca. 1.900 Meter neue Gleisanlagen, Kabelwege, Sicherungstechnische Einrichtungen, neue Weichenverbindungen, Gleisfeldbeleuchtung und Signale 

Bahnhof Rohrbach-Vorau

  • Neuer, barrierefreier Randbahnsteig mit Wartekoje mit 100 Metern Länge mit adaptiertem Zugang in Form einer Rampe und Blindenleitsystem sowie Sitzgelegenheiten, Abfallbehälter, Beleuchtung, Lautsprecher, Informations- und Wegeleitsystem
  • Neugestaltung Park&Ride- und Bike&Ride Anlage
  • Erneuerung eines Bahnhofsgleises
  • Errichtung einer neuen Gleisfeldbeleuchtung

Bahnhof Grafendorf

  • Neuer, barrierefreier Mittelbahnsteig mit 100 Metern Länge mit adaptiertem Zugang in Form einer Rampe und Blindenleitsystem sowie Sitzgelegenheiten, Abfallbehälter, Beleuchtung, Lautsprecher, Informations- und Wegeleitsystem
  • Erneuerung der Gleisanlagen
  • Neugestaltung des bestehenden Warteunterstands

Pressemeldung ÖBB