Zum Inhalt springen
Region
AT
|
CH
|
DE
|
ITD Nord-Est (Nordosten)
|
LI
|
LU
Branche
Siemens
|
ÖBB Holding
|
ÖBB Personenverkehr AG

ÖBB Cityjets im „Schlafmodus“ noch leiser und sparsamer

24. September 2022, 10:45 Uhr von Andreas

Abgestellte Cityjet-Züge verbrauchen künftig deutlich weniger Energie und sind so gut wie lautlos. Möglich ist das, weil die ÖBB ihre Cityjets der Siemens-Baureihe Desiro ML ab sofort mit einer neuen Software ausstatten.

Fahrgast
Austria-In-Motion
In-Motion
Branchenbeitrag
Umwelt

Die Züge werden täglich im Schnitt acht Stunden abgestellt, brauchen aber dennoch Energie, um auf Betriebslevel zu bleiben. Der „Schlafmodus Plus“ macht diese Schlafphasen des Zuges deutlich effizienter. Bei den insgesamt 200 Cityjets Desiro ML Zügen summiert sich die Einsparung auf 21.000 kW pro Tag. Im Jahr sind das 7.600.000 kWh, die weniger verbraucht werden. Damit spart der „Schlafmodus Plus“ etwa so viel Energie ein, wie 1.900 Haushalte pro Jahr benötigen.

Schienen-Personenverkehr am Salzburger Hauptbahnhof. Erstmals zu Gast der neu aufbereitete Talent 1 Triebwagen der ÖBB im "Salzburg Verkehr" Design.

Mit dem „Schlafmodus Plus“ werden die Energiekosten minimiert und die Lärmbelastung sinkt gegen Null

Die Lärmbelastung in den Nachtstunden sinkt mit der neuen Software überhaupt gegen Null. Lärm-Emissionen entstehen beim sogenannten „Zwischenaufwecken“ des Zuges mit Kompressor-Einsatz. Künftig wird dies zwischen 20 Uhr und 8 Uhr praktisch nicht mehr notwendig sein – eine große Erleichterung für Anrainer:innen, die während der Nachtstunden so gut wie keine Lärmbelästigung mehr wahrnehmen werden. Nur wenn die Innentemperatur unter 5 Grad Celsius sinkt, müssen die Züge aus technischen Gründen regelmäßig aktiviert werden, um Einfrierungen der Frostentleerung zu vermeiden. Bis Mitte 2023 wird die gesamte Cityjet-Flotte mit dem Schlafmodus Plus ausgestattet sein.

Pressemeldung ÖBB