Zum Inhalt springen
Region
Europa
Branche
DB Konzern

Erkundungsarbeiten im Bahnhof Mühldorf

05. August 2022, 11:30 Uhr von Andreas

Im Bahnhof Mühldorf finden vom 5. bis 14. August 2022 Kampfmittel- sowie Baugrunderkundungen statt. Diese Untersuchungen werden sowohl an Wochentagen wie auch an Wochenenden, insbesondere nachts durchgeführt.

Baustelle
In-Motion
Projekt ABS38
Projekt
Anrainer

Wann finden die Bohrarbeiten statt:

  • Fr, 05.08.2022 06:30 Uhr bis 05.08.2022 14:30 Uhr
  • Sa, 06.08.2022 18:45 Uhr bis 07.08.2022 05:00 Uhr
  • So, 07.08.2022 23:45 Uhr bis 08.08.2022 05:30 Uhr
  • Mo, 08.08.2022 23:45 Uhr bis 09.08.2022 04:45 Uhr
  • Di, 09.08.2022 23:30 Uhr bis 10.08.2022 05:00 Uhr
  • Mi, 10.08.2022 23:00 Uhr bis 11.08.2022 03:35 Uhr
  • Do, 11.08.2022 02:00 Uhr bis 11.08.2022 05:00 Uhr
  • Fr, 12.08.2022 00:00 Uhr bis 12.08.2022 04:30 Uhr
  • Sa, 13.08.2022 02:00 Uhr bis 14.08.2022 05:00 Uhr

Die Methodik

Bei den Kampfmittelerkundungen werden Bohrloch- bzw. Tiefensondierungen mithilfe eines Zweiwegebaggers bis zu einer Tiefe von 6 Metern durchgeführt. Bei den Baugrunduntersuchungen handelt es sich um Kleinrammbohrungen (KRB) sowie um schwere Rammsondierungen (DPH), die ebenfalls bis zu einer Tiefe von 6 Metern erfolgen. Die Sondierung mit der schweren Rammsonde ist eine indirekte Aufschlussmethode, bei der eine Messsonde mit einem Fallgewicht von 50 kg in den Boden eingetrieben wird. Bei den Kleinrammbohrungen kommt ein Bohrhammer für die Entnahme der Bodenproben zum Einsatz.

Bohrarbeiten in den Bahnhöfen Tittmoning-Wiesmühl und Laufen am 3. September 2020

Leider sind die Erkundungsarbeiten durch den Einsatz der Rammgeräte mit Lärm verbunden. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung. Ausgeführt werden die Arbeiten von den Firmen IBES Baugrundinstitut Freiberg GmbH sowie Schollenberger Kampfmittelbergung GmbH im Auftrag der DB Netz AG.

Die Stadt Mühldorf ist über die Maßnahmen informiert worden; alle Anwohner:innen nahe des Erkundungsgebietes erhalten eine Anwohnerinformation.

Für weitere Fragen zu den bevorstehenden Erkundungen bzw. auch zum Großprojekt allgemein, steht die zentrale Projektadresse abs38@deutschebahn.com zur Verfügung.

Pressemeldung DB Netze