Zum Inhalt springen
Region
AT315 Traunviertel
Branche
ÖBB-Immobilienmanagement Gesellschaft mbH

ÖBB: Start der Modernisierung der Bahnhöfe Obertraun-Dachsteinhöhlen und Obertraun-Koppenbrüllerhöhle

28. Juli 2022, 12:00 Uhr von Andreas

Alles wird besser. Dafür muss zunächst aber ordentlich Hand angelegt werden. In Obertraun werden bis 30. November der Bahnhof Obertraun-Dachsteinhöhlen und Obertraun-Koppenbrüllerhöhle modernisiert und Eisenbahnkreuzungen erneuert.

Austria-In-Motion
Barrierefrei
In-Motion
Projekt
Fahrgast
Baustelle
Anrainer

Die ÖBB setzen damit umfassende Modernisierungsmaßnahmen auf der Salzkammergutbahn, um Reisenden moderne und barrierefreie Stationen zur Verfügung zu stellen. Durch ein künftig noch attraktiveres Zugangebot mit kürzeren Fahrzeiten und rascheren Umstiegen, wollen die ÖBB noch mehr Menschen vom Umstieg auf die umweltfreundliche Bahn überzeugen.

„Die Lust am Bahnfahren wird erfreulicherweise immer größer. Mit einem Bündel an Maßnahmen schaffen wir auch auf Regionalbahnen zeitgemäße, kundenfreundliche Bahnhöfe. Erhöhte und barrierefreie Bahnsteige und moderne Kundeninformation in Echtzeit machen den Umstieg vom Individualverkehr auf öffentliche Verkehrsmittel besonders attraktiv. Stimmt das Angebot, dann ist eine nachhaltige und umweltfreundliche Zugfahrt sowohl für das tägliche Pendeln zum Arbeitsplatz oder in die Schule als auch für Touristen eine echte Alternative zur Autofahrt,“ sagt Judith Engel, Vorständin der ÖBB-Infrastruktur AG.

„Die OÖ Infrastrukturoffensive ist ein umfassendes Attraktivierungspaket mit dem die Schieneninfrastruktur in ganz Oberösterreich modernisiert wird. Um auch die Fahrgäste im schönen Salzkammergut mit sicheren und klimaschonenden Bahnfahrten zu versorgen, wird nachhaltig in die beiden Bahnhöfe Obertraun-Dachsteinhöhlen und Obertraun-Koppenbrüllerhöhle investiert“, so Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

© ÖBB/emedia

„Seit 145 Jahren verbindet die Eisenbahn Obertraun mit der Welt und hat wesentlich zur kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung des Ortes beigetragen. Früher wurde hauptsächlich Braunkohle angeliefert und Salz abtransportiert, heute ist eine leistungsfähige Bahn mit modernen Bahnhöfen für uns zusätzlich von zentraler Bedeutung, um die Touristenströme mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Attraktionen der Region zu lenken. Es freut mich auch, dass die jeweiligen Modernisierungen mit dem historischen Stil der Salzkammergutbahn so gut harmonisieren,“ sagt Bürgermeister Egon Höll.

Umfassende Modernisierungsmaßnahmen

Der Bahnhof Obertraun-Dachsteinhöhlen erhält einen erhöhten und barrierefreien Mittelbahnsteig um einen komfortablen Einstieg in die Züge des Nahverkehrs sicherzustellen. Die moderne Ausstattung des Bahnhofes umfasst auch neue Anlagen zur Beleuchtung und Reisenden-Information. Ebenso werden die Sicherungs- Signal-, Gleis- und Oberleitungsanlagen angepasst und erneuert.

Für wenige Tage verschlug es den „originalen“ ÖBB Diesel Desiro 5022.25 aus Villach ins Innviertel und in den Flachgau, hier bei der Einfahrt in den Bahnhof Munderfing mit Formsignalen und mechanischen Schrankenanlagen.

Im Bereich von Obertraun-Koppenbrüllerhöhle wird der Bahnsteig versetzt und ebenfalls barrierefrei. Neue Anlagen zur Beleuchtung und Reisenden-Information runden die Qualitätssteigerung auch hier ab.

Vorübergehende Streckensperre erforderlich

Durch die Umbauarbeiten ist es erforderlich, dass die Strecke sowie Eisenbahnkreuzungen vorübergehend für den allgemeinen Zugverkehr gesperrt werden. Es kommt daher zu folgenden Änderungen:

  • Kein Personenhalt in der Haltestelle Obertraun-Koppenbrüllerhöhle von 29. August bis 19. September, 8:00 Uhr; Es wird eine Ersatzbeförderung mit Bussen zwischen Obertraun-Dachsteinhöhlen und Obertraun Gh Koppenrast angeboten.
  • 18. Juli – 18. September: Umbauarbeiten mit geändertem Zugang zum Bahnsteig; Vermehrter LKW-Verkehr auch in der Nacht sowie an Wochenende.
  • Anschließend Schienenersatzverkehr zwischen Goisern Jodschwefelbad und Stainach-Irdning von 19. September bis 13. Oktober nach einem Sonderfahrplan. Die Busse sind mit der Aufschrift Schienenersatzverkehr gekennzeichnet.

Auch Eisenbahnkreuzung müssen gesperrt werden

  • Eisenbahnkreuzung Bahnhof Obertraun-Dachsteinhöhlen (L547) zur Erneuerung von Unterbau und Fahrbahn: 24. September, 7:00 Uhr bis 28. September, 24:00 Uhr und 30. September, 12:00 Uhr bis 05. Oktober, 17:00 Uhr; Lokale Umleitung nur bis 3,5 t möglich;
  • Sperren Eisenbahnkreuzung Seestraße: 27. September, 09:00 bis 17:00 Uhr und 28. September, 07:00 bis 18:00 Uhr;
  • Eisenbahnkreuzung Ebnerstegweg: Errichtung einer Lichtzeichenanlage; voraussichtliche Inbetriebnahme 13. Oktober;
  • Sperre Eisenbahnkreuzung Koppenbrüllerhöhle zur Erneuerung von Unterbau und Fahrbahn: 01. Oktober, 07:00 Uhr bis 04. Oktober, 20:00 Uhr;
Umleitungen sind teilweise nur großräumig möglich. Bitte beachten Sie dazu bei den einzelnen Eisenbahnkreuzungen die Umleitungshinweise und Ankündigungen vor Ort.

Gearbeitet wird zeitweise rund um die Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen. Es kann zu vermehrtem LKW-Verkehr auch in der Nacht sowie an Wochenenden kommen. Die ÖBB versuchen die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten. Während der Arbeiten wird es trotzdem zu Lärm- und Staubentwicklung kommen.

Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn; BLS Pressefoto - Thema: Gleisbau, Wartung, Infrastruktur

Pressemeldung ÖBB