Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn AG erwirbt fünf weitere Desiro-Mainline-Triebwagen

17. November 2020, 21:24 Uhr von AIM

Foto: Werner Wild - Raaberbahn | Die Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn AG hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung zur Anschaffung von 5 Triebwägen des Fabrikats "Desiro Mainline"...

Fahrgast
Austria-In-Motion
Fachbeitrag
Branchenbeitrag

Die Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn AG hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung zur Anschaffung von 5 Triebwägen des Fabrikats "Desiro Mainline" gegeben (2020/S 223-549240).

Diese 5 Triebwägen des Fabrikats "Desiro Mainline" im Wert von 34 Mio. EUR entsprechen sowohl dem von den ÖBB-Personenverkehr AG im Rahmen eines EU-weit bekanntgemachten Vergabeverfahrens als auch dem von der Auftraggeberin infolge der ex ante Bekanntmachungen vom 16.1.2014 (2014/S 011-015943) und vom 27.6.2019 (2019/S 122-299191) ausgewählten Fabrikat.

Mit der Beschaffung dieser fünf weiteren Triebwägen des Fabrikats Desiro Mainline soll – in Doppeltraktion und im integrierten Gemeinschaftsverkehr mit der ÖBB-Personenverkehr AG – die Strecke Deutschkreutz – Wulkaprodersdorf – Wien Hauptbahnhof – Bratislava-Petrzalka bedient werden. Im Hinblick darauf, dass diese Strecke nur in Doppeltraktion mit den bereits im Jahr 2014 und im Jahr 2019 insgesamt angeschafften 8 Triebwägen und nur mit der ÖBB-Personenverkehr AG im integrierten Gemeinschaftsverkehr bedient werden können und ein solcher integrativer Gemeinschaftsverkehr einen einheitlichen Fuhrpark erfordert, kann die Raaberbahn die Fahrbetriebsmittel ausschließlich von Siemens (in Österreich Siemens Mobility Austria GmbH) erwerben. Es besteht keine andere technische Möglichkeit, den Betrieb auf der genannten Strecke gemeinsam mit der ÖBB-Personenverkehr AG sicherzustellen.

Quelle EU-Amtsblatt